Krummen Kerzers setzt auf E-Antrieb

Nachhaltigkeit ist in der Transportbranche ein zunehmend wichtiger Faktor, wenn es um Entscheidungen in Zukunftsinvestitionen geht. Zum einen, um den eigenen Anspruch an bestmöglich klimafreundliche Unternehmensprozesse zu erfüllen. Zum anderen hat ein umweltgerechtes Wirtschaften heute einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens: Viele Kunden achten bei der Auswahl ihrer Geschäftspartner inzwischen darauf, wie nachhaltig das Unternehmen agiert.  

Dass im Transportwesen zuverlässige, qualitative Serviceleistungen den Klimaschutz nicht ausschließen, beweist SPEDION-Kunde Krummen Kerzers AG. Um den durch die Nutzung fossiler Brennstoffe im Güterverkehr verursachten CO2-Ausstoss zu reduzieren, hat das in der Schweiz ansässige Unternehmen jetzt den ersten Schritt hin zur Elektromobilität getan und in die Anschaffung einer vollelektrischen Sattelzugmaschine Modell Futuricum des Schweizer Herstellers Designwerk Products AG investiert. Schritt für Schritt möchten die beiden Geschäftsführer Hans und Peter Krummen ihr Logistikunternehmen durch die Umrüstung auf erneuerbare Energien auf Kurs Klimaneutralität bringen. Wer mehr Details zu den Hintergründen und zum Fahrzeug haben möchte, kann diese auf der Internetseite im Bereich „Aktuelles“ auf der Website von Krummen Kerzers nachlesen.

Ein tolles Engagement. Wir gratulieren zur Neuanschaffung und wünschen unserem Kunden weiterhin gute – umweltfreundliche – Fahrt.